Luzerner Fussballnachrichten

#1 von schmiddl , 28.02.2010 00:09

Der Verein FC Luzern„ stellt sich vor
Kurzinfos:

Gründung: 12.08.1901

Trainer: Andreas, Schmidt 01.10.1986 ( 34. Trainer seid Gründung)

Präsident: Walter Stierli

Vereinsfarben: Blau-Weiss

Fanfreundschaften: FC Carl Zeiss Jena, TSV 1860 München, FC Sion, FC Aarau, Cambuur Leeuwarden, FC Everton, Linzer ASK


Erfolge:
- 1x Schweizermeister 1989
- 2x Cupsieger 1960 und 1992 und zusätzlich 3 x Finalist
- mehrfacher Europacup/UEFA-Cupteilnehmer 1960 Viertelfinale und 1992 als 2. Ligamannschaft bis in die 2. Runde
- Wiederaufstieg in die 1.Alpenliga 2006

Stadion: „Swisspor Arena“ für 24.000Zuschauer


Kader vom FC Luzern

Torhüter:
29. Roman Kaufmann geb. 1988 CH – 50.000€
1. Yves Frey geb. 1988 CH - 75.000€
Abwehr:
26. Tobias Jorch geb 1990 D - 22.000€
8. Sandro Galli geb. 1987 CH – 200.000€
13. Christophe Lambert geb. 1987 CH – 400.000€
14. Alexander Eberlein geb. 1988 D – 300.000€
4. Stefan Kammerhofer geb. 1990 AUT - 80.000€
5. Heinz Barmettler geb. 1988 CH – 1.000.000€
17. Christph Spycher geb. 1978 CH – 350.000€

Mittelfeld:
3. Giles Barnes geb. 1988 GB (geliehen von FC Aarau) - 1.300.000€
7. Claudio Lustenberger geb. 1987 CH – 700.000€
9. Felix Holzner geb. 1985 D -200.000€
10. Christian Schraps geb. 1988 D – 45.000€
24. Alain Wiss geb. 1990 CH – 550.000€
31. Sascha Imholz geb. 1988 CH – 50.000€
35. Sandro Foschini geb. 1988 CH 220.000€
22. Luca Zuffi geb.1990 CH – 500.000€
15. Thomas Hopfer geb. 1990 AUT – 100.000€

Sturm:
2. Toni Jurascheck geb. 1986 D – 250.000€
6. Patrick Bürger geb. 1987 AUT – 200.000€
11. Bertrame Giacobbe geb. 1988 I - 140.000€
16. Indrit Dzaferi geb. 1988 CH – 100.000€
25. Ridge Munsy geb. 1989 CGO – 380.000€


Altersschnitt Kader liegt 21,3 Jahren.


Startelf:

Yves Frey Tor
Heinz Barmettler, Alexander Eberlein, Christph Spycher, Christophe Lambert Abwehr
Giles Barnes, Alain Wiss, Luca Zuffi Mittelfeld
Toni Jurascheck, Ridge Munsy, Patrick Bürger Sturm

Bank: Roman Kaufmann Stefan Kammerhofer, Tobias Jorch Christian Schraps, Claudio Lustenberger Janko Pacar


 
schmiddl
Beiträge: 18
Registriert am: 27.02.2010

zuletzt bearbeitet 28.02.2010 | Top

RE: Luzerner Fussballnachrichten

#2 von schmiddl , 09.03.2010 22:48

Saisonstart ohne Torerfolg nahe zu Missglückt


2 Punkte aus den ersten drei Spielen

Der FC Luzern hat seine Topform noch nicht erreicht. Größtes Manko der Sturm der trotz guter Chancen nicht einmal den Ball im Tor unterbringen konnte. Nicht desto trotz gelang es nach dem man im ersten Au.CH. Ligaspiel gegen die Freunde aus Bern mit 2:0 Auswärts verlor die folgenden Spiele jeweils Torlos mit 0:0 zu beenden. Dabei konnte man gegen FC Zürich zu hause und gegen den SK Sturm Graz die Punkte abknöpfen.
Immerhin retten die 2 erkämpften Punkte noch den nicht Abstiegsplatz, wobei man sich mit FC Basel mit gleicher Torbilanz den 9 Platz teilen müsste. Der Beste der SK Sturm Graz den man die 2 Punkte noch stehlen konnte hat derweil 7 Punkte und 5 zu 1 Tore. Der FC Luzern ist mit 0:2 Toren noch in einer negativen Tordifferenz.


Spielanalyse

Zum Saisonauftakt gegen Young Boys Bern stand das Team noch nicht wirklich mit vollster Konzentration auf dem Platz. Das es an dem Hexenkessel in Bern liege glaub man jedenfalls nicht, den das ist man ja von der Swisspor Arena gewöhnt, eher lag es an der Schneeauflage.
Diese lies den Ball doch einige male nicht dahin rollen wie man sich es erhoffte. So war im gesamten Spielverlauf eine hohe Anzahl an Fehlpässen zu verbuchen. Dennoch verlief die 1. Halbzeit auch nahe zu gleichem Niveau. Nach der Pause gelang den Bernern mehr Schwung ins Spiel zu bringen. Luzern stellte sich mehr in die Defensive doch Bern schaffte es eine Lücke zu finden und in Führung zugehen. Nun musste Luzern einem Tor hinter her rennen. Öffnete hinten natürlich mehr Räume. Da der 2 Mann Sturm unserer Kicker nicht wirklich Top Chancen erarbeitete musste man leider zusehen wie Bern über schnelle Konter dem zweiten Treffer nahe kam. Nach gut 80 Minuten gelang es auch. Schmidt stellte zwar in der Zeit schon um aber mehr als ein Pfostenknaller sprang für Luzern nicht heraus.

Das 1.Heimspiel verlief besser. Da spielte man gegen den FC Zürich als Altmeister doch schon ein harter Brocken. Doch unsere Kicker versuchten alles, dass die Züricher dem Strafraum nicht zu nahe kamen. Zwar gab es dabei auch einige Karten aber glücklicherweise konnte man das Spiel auch nach 90 Minuten noch mit 11 Mann verlassen. Aber auch im 2 Ligaspiel brachte es der Sturm nicht fertig mal die Kugel im Tor unter zubringen. Einmal scheiterte Juraschek am Torwart dann Bürger mehrerer male har scharf am Tor vorbei. So musste man am Ende doch ein 0:0 hinnehmen.
Im 3. Spiel der Zates mussten die blau weißen zum SK Sturm Graz fahren. Ein ganz neuer Gegner, da seit dieser Saison die Besten Schweizer und Österreicher Teams in einer Liga gegeneinander antreten. Daher muss man sich erst mal an den Gegner ran tasten. So konnte man leicht vernehmen dass in der ersten Hälfte des Spiels nicht viel zustande kam. Hier und dort wurde die Keeper getestet auf ihr Vermögen mehr aber auch nicht. Schmidt wechselte schon vor der Pause, verstärkte den Sturm und hoffte sich damit über die offensive Spielweise das Spiel zu behaupten und gar vielleicht noch das Tor zu schießen. Doch die Mühe lohnte sich nicht. Man scheiterte in den Abwehrreihen oder am Torwart. Graz zog sich aber sehr zurück so das Luzern in den letzten 10 Minuten auf das Tor pochte. Doch alles hilft nichts wenn der Ball nicht im Netz landet. So endete auch das 3. Spiel ohne Tore auf beiden Seiten.

 
schmiddl
Beiträge: 18
Registriert am: 27.02.2010


RE: Luzerner Fussballnachrichten

#3 von schmiddl , 16.03.2010 17:48

Siege in der Liga


Im 2. ZAT der Au.CH Liga gelang es dem FC Luzern endlich die ersten 3 Punkte in einem Spiel zu erlangen.
Vor heimischer Kulisse gewannen die Blau – Weißen mit 2:1 gegen den Linzer ASK. Im 2. Spiel musste man sich mit 0:2 gegen FK Austria Wien geschlagen geben. Das 3. Ligaspiel des 2. ZATes gewann Luzern auswärts knapp mit 1:0. Somit ist das Team jetzt langsam seinen Ruf als geheimer Favorit gerecht. Was wohl vor allem daran lag das jetzt auch die Stürmer voll bei der Sache waren und mit Toren den Erfolg für Luzern verbuchen konnten.
Nun hat der FCL aus 6 Spielen gute 8 Punkte geholt, dies ist zwar nicht das Optimum wie der SK Sturm Graz mit 16Punkten zeigt. Aber schon ein Fortschritt gegen über dem 1. Zat. Mit einem Vorsprung von 5 Punkten zu den Abstiegsplätzen sichert man sich den 6. Tabellenrang. Gleich nach den Punktgleichen Berner Freunden die ein besseres Torverhältnis haben. Luzern bleibt bei seiner negativen Torbilanz von 2 Toren, wobei man 3 auf der Habenseite verbuchen kann und 5 auf der Gegentrefferseite hinnehmen musste.


Spielanalyse

Das 2. Heimspiel der Saison ging gegen den Linzer ASK, dabei verlief das Spiel nicht wirklich optimal. Die Gäste versuchten gleich zu beginn Druck auf zu bauen und prüfen unsern Keeper. Er konnte jedoch alle Angriffe vorerst abwehren. Es vergangen gut 20 Minuten bis Luzern in die Gänge kam. Man versuchte es dabei mit schnellen Kontern um so schnell das gesamte Feld zu überbrücken ohne das der Gegner sich drauf einstellen kann. Juraschek hatte leider noch das Nachsehen im eins gegen eins. Nur wenige Minuten später wieder Luzern im Angriff diesmal Ridge Munsy und Juraschek gemeinsam. Da hatte der Linzer Torwart keine Chance mehr nach einem kurzen Pass von Juri zu Munsy war der Ball schon im Kasten. So ging es auch in die Pause. Nach der Pause stellte Linz um setzte auf mehr offensive die bekam auch Luzern zu spüren. Man drückte auf den Ausgleich, Luzern die schon gewechselt haben sicherten sich mehr in der Defensive. In der 65. Minute gelang es Linz nach einer Ecke auszugleichen. Schmidts Team versuchte alles doch es gab nur nicht wenige Chancen. Man gab sich schon fast zufrieden mit dem Unentschieden bis Patrik Bürger im Strafraum gelegt wurde und es Elfmeter gab. Toni Juraschek verwandelte ihn sicher und 3 Minuten später Pfiff der Schiri das 2 Heimspiel der Saison an.
Eine Woche Später erfolge schon wieder ein Heimspiel diesmal was es kein geringerer Gegner als FK Austria Wien. Sie versprach eine Spannende Party zu werden. Wien die letzte Saison noch 2ter in der Österreichliga waren, präsentierten in der swisspor Arena einen echt guten Fußballnachmittag. Was man bei Luzern nicht sagen konnte. Viele Pässe gingen ins leere oder direkt zum Gegner. Chancen reinste Mangelware. Lediglich ein Treffer von Patrick Bürger kapp am Tor vorbei. Austria Wien bestimmte das gesamte Spiel, auch dessen mitgereiste Fans feuerten sie noch Lautstark an. Sie konnten auch 3 Mal Jubeln. 2-mal durch Treffer ihres Teams und nach dem Schlusspfiff für deren ohne in Gefahr gestandenen 2:0 Sieg.
Im 6. Ligaspiel fuhren die Luzerner Kicker nach St. Gallen. Dort mussten natürlich nach der heim Pleite wieder 3 Punkte her. Schmidt spielte gleich offensiv, dies mit guter Entscheidung. St. Gallen kam in der 1. Halbzeit nicht wirklich ins Spiel. Die Bau –Weißen Luzerner hingegen konnten schon 6 Torschüsse verbuchen, leider fand keiner der Schüsse den Weg am Torwart vorbei ins Tor. In der 2. Hälfte drückte Luzern regelrecht auf das Tor. Als auch nach mehreren Ecken das Ball nicht im Tor unter kam schien ein unentschieden fast sicher zu sein. Glücklicher Weise hatte Schmidts Team noch gut 10 Minuten Zeit den eigentlich verdienten Sieg zu bekommen. Das Stürmer Trio versuchte alles. Doch nur der Pfosten erklang nach einem tollen Schuss ins eigentlich leere Tor von Gallen. Juraschek nutzte aber noch den Abprall-er um die Kugel ins Tor zu schieben. Luzern gewann das Auswärtsspiel und konnte beruhigt mit den 520 mitgereisten Anhängern die Heimreise antreten.


 
schmiddl
Beiträge: 18
Registriert am: 27.02.2010

zuletzt bearbeitet 16.03.2010 | Top

   

Manager mit Bonustoren

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen